Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kommunen profitieren von sprudelnden Steuereinnahmen

dzGemeindefinanzierung

Die Steuereinnahmen der Kommunen steigen. Das bedeutet aber auch, dass die Zuweisungen vom Land mitunter deutlich sinken. Die Landesregierung geht dennoch davon aus, dass am Ende alle Städte und Gemeinden von der guten Konjunktur profitieren können.

Kreis Unna

, 25.07.2018

Die Landesregierung dreht den Geldhahn für die Kommunen noch einmal kräftig auf, die Städte und Gemeinden sowie Kreise und Landschaftsverbände im Land erhalten im kommenden Jahr voraussichtlich mehr als zwölf Milliarden Euro aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz. Das entspricht gegenüber 2018 einem Plus von 3,1 Prozent. Viele der Städte und Gemeinden im Kreis Unna müssen sich dennoch auf eine Durststrecke einstellen: Um bis zu 5,4 Millionen Euro sinken die Zuweisungen für die hiesigen Kommunen auf Basis vorläufiger Prognosen des Ministeriums. Aus dessen Perspektive gibt es im Land dennoch nur Gewinner: der guten konjunkturellen Entwicklung sei Dank. Die Finanzkraft der 396 Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen steige in Summe 2019 um schätzungsweise 1,432 Milliarden Euro.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt