Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wir sehen, hören, riechen, fühlen: Ununterbrochen sammeln die Sinne Informationen. Manche Menschen nehmen diese Eindrücke besonders intensiv wahr. Sie sind hochsensibel.

von Bettina Hesse

Unna

, 04.08.2018

Wenn Andrea Kempf einen spannenden Krimi im Fernsehen sieht, dann kann sie manchmal nächtelang nicht schlafen. So sehr wühlt sie die Geschichte auf, schwirren die Eindrücke durch ihren Kopf. Manche Szenen holen sie auch noch Jahre später in ihren Träumen ein. Denn Kempf nimmt die Welt intensiver wahr als andere Menschen. Sie ist hochsensibel. Für die 51-Jährige eine Gabe, mit der sie aber erst einmal umzugehen lernen musste.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden