Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Selmer war unter Alkoholeinfluss auf der Autobahn unterwegs

Alkohol-Fahrt

Ein Sattelzug-Fahrer aus Selm wurde von der Polizei angehalten. Er stand unter Alkoholeinfluss – und auch seine Ladung war alkoholosiert.

Selm

24.07.2018

Am Dienstag, 24. Juli, um 7.15 Uhr meldeten sich Verkehrsteilnehmer über Notruf bei der Polizei. Auf der A 44 in Fahrtrichtung Dortmund war ein Gefahrenguttransporter unterwegs, der Schlangenlinien fuhr. Der Tanklastzug war mit dem leicht entzündbaren flüssigen Stoff Ethanol beladen.

Eine Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizeiwache Arnsberg konnte den Sattelzug im Autobahnkreuz Werl aufnehmen und sich selbst von der unsicheren Fahrweise überzeugen. Die Polizisten wollten den Sattelzug auf dem nächsten Parkplatz kontrollieren und gaben dem Fahrer entsprechende Anhaltezeichen. Dieser bremste seinen Sattelzug jedoch so weit ab, dass eine Kontrolle auf dem Seitenstreifen stattfinden musste.

Alkohol am Steuer

Der 51-jährige Fahrer aus Selm war augenscheinlich stark alkoholisiert und verhielt sich gegenüber den Beamten aggressiv und uneinsichtig. Ein Atemalkohol-Vortest ergab dann einen Wert von weit über einem Promille. Auf der Autobahnpolizeiwache entnahm ein Arzt dem Fahrer eine Blutprobe. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Der Sattelzug wurde durch ein Bergungsunternehmen bis zum nächsten Parkplatz umgesetzt.

Lesen Sie jetzt