Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Die wichtigsten Stationen Mario Löhrs

Mario Löhr möchte Landrat des Kreises Unna werden. Der Vorstand des SPD-Unterbezirks wird den Delegierten des Parteitages vorschlagen, den Bürgermeister der Stadt Selm zum Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 zu nominieren. Die wichtigsten Stationen seines politischen Werdegangs.
08.01.2019
/
Mario Löhr ist seit 1988 Mitglied der SPD. In Selm engagierte er sich schon vor seiner Wahl zum Stadtverbandschef politisch. Hier ein Bild aus 2004, als Löhr (2.v.r.) als neues Gesicht der sozialdemokratischen Mannschaft zum Wahlkreiskandidaten gewählt wurde.© Wolters
Im Januar 2005 wählten die SPD-Delegierten den damals 33-jährigen Mario Löhr zum Vorsitzenden des SPD-Stadtverbandes. Im Bild bedankt er sich bei seinem Vorgänger Wilhelm Gryczan-Wiese mit einem Blumenstraß.© Wolters
Antrittsbesuch des neuen SPD-Unterbezirksvorsitzenden Oliver Kaczmarek im November 2005 in Selm, zwei Monate nach dessen Wahl zum Nachfolger von Rolf Stöckel. Kleine Anekdote von damals: "Ich war mir nicht ganz sicher, ob nun Selm oder Werne der nördlichste Stadtverband im Kreis Unna ist", soll Kaczmarek gesagt haben.© Siebert
Anfang 2008 gab Mario Löhr, im Bild mit dem Landtagsabgeordneten Rainer Schmeltzer, seine Ambitionen bezüglich des Bürgermeister-Amtes in Selm bekannt. Zunächst auf einer Versammlung des SPD-Ortsvereins Selm...© Wolters
...bevor ihn die Delegierten Ende August mit 100 Prozent Zustimmung auch offiziell zum Bürgermeister-Kandidaten kürten.
Die Wahl zum Bürgermeister der Stadt Selm entschied Mario Löhr im August 2009 für sich. Nach den Glückwünschen seiner Ehefrau Silvia...© Wolters
...nahm er die Glückwünsche des unterlegenen CDU-Kandidaten Herbert Krusel entgegen. 41,4 Prozent der Stimmen fielen auf Löhr, nur 31,2 Prozent auf Krusel - obwohl das Rathaus bis dahin CDU-geführt war.© Foto: Theo Wolters
Ein Bild vom ersten Arbeitstag als Bürgermeister am 21. Oktober 2009 - die Amtsleiter begrüßten den neuen Chef im Rathaus, der dem Thema Wirtschaftsförderung von Anfang an eine große Bedeutung einräumte.© Foto: Malte Woesmann
Ein Bild vom Wahlabend 2015: Als Amtsinhaber wurde Mario Löhr mit 79 Prozent der abgegebenen Stimmen erneut zum Bürgermeister gewählt. Einen Gegenkandidaten gab es allerdings nicht. Mit im Bild Norbert Zolda (CDU) und Maria Lipke (UWG).© Foto: Tobias Weckenbrock
Nun möchte Mario Löhr Landrat werden. Der Vorstand des SPD-Unterbezirks wird den Delegierten beim Kreisparteitag vorschlagen, den 47-Jährigen zu nominieren. Mit im Bild (von links): Unterbezirks-Geschäftsführer Florian Westerwalbesloh, Kreistagsfraktionschefin Brigitte Cziehso, Schatzmeister Torben Böcker, Landrat Michael Makiolla und Unterbezirkschef Oliver Kaczmarek.© Hennes