Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Kreispolizei droht ein weiterer personeller Aderlass

dzPläne der Landesregierung

Eigentlich bildet das Land seit einiger Zeit wieder mehr Polizisten aus, will die Präsenz der Polizei stärken. Doch der Kreispolizeibehörde Unna sollen im kommenden Jahr offenbar weniger neue Kräfte als bisher zugewiesen werden. Der Landrat befürchtet Probleme, sagt aber auch: Es ist noch nichts entschieden.

Kreis Unna

, 10.07.2018 / Lesedauer: 3 min

Die Landesregierung kürze fünf Polizeistellen im Kreis Unna, teilt der heimische Landtagsabgeordnete Hartmut Ganzke (SPD) unter Bezugnahme auf Planungen für die sogenannte „belastungsbezogene Kräfteverteilung“ der nordrhein-westfälischen Polizei mit. Demnach sollten den Polizeibehörden in zahlreichen Städten und Kreisen im kommenden Jahr weniger neue Polizisten als bisher zugewiesen werden.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt