Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Awo-Unterbezirk Unna vor Fusion mit Hamm und Warendorf

dzZum 1. Januar 2019

Die Awo im Kreis Unna steht vor einer Fusion mit dem Unterbezirk Hamm-Warendorf. Zum 1. Januar 2019 soll der neue Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems entstehen. Die dann über 2000 hauptamtlichen Mitarbeiter müssen aber keine Sorge um ihre Arbeitsplätze haben. Außerdem kündigt sich ein Wechsel im Vorstand an.

Kreis Unna

, 11.07.2018

Einstimmig hätten die Delegierten der Kreisverbands- und Unterbezirkskonferenz die nötigen Beschlüsse gefasst, teilt die Awo mit. In einer Mitteilung wird Unterbezirksvorsitzender Wilfried Bartmann mit den Worten zitiert: „Wir wollen in Zukunft mit den Freundinnen und Freunden aus Hamm und dem Kreis Warendorf unsere Kräfte erfolgreich bündeln. Die Angebote und Dienstleistungen der Unterbezirke Hamm-Warendorf und Unna ergänzen sich bestens.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden