Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stippvisite an der Notdurftstelle

dzDort, wo die Brummifahrer wohnen

Erste Station der Karfreitagsradtour der Naturfreunde ist die umstrittene Stelle am Pröbstingholz, dort wo Brummifahrer ihre Not mit der Notdurft haben. Mittlerweile wird dort gereinigt.

Heeren-Werve

, 16.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Es ist vielleicht nicht der angenehmste Ort, wo man eine Zwischenstation einlegen kann, aber der zurzeit wohl umstrittenste: Bei ihrer Radtour an Karfreitag steuern die Naturfreunde die wilde Notdurftstelle der Brummifahrer am Pröbstingholz an. Wer mitfahren möchte, um sich von der schwierigen Situation ein Bild zu machen, ist eingeladen. Die Radtour hat aber auch noch weitere Stationen.

Heribert Jurasik, 2. Vorsitzender der Naturfreunde, hat den Bereich weiter im Blick. „Was uns aufgefallen ist: Die Notdurft-Verrichtung verschiebt sich wieder weiter in den Wald, weil die Abende halt länger hell sind - und auch wohl noch einige Menschen öfter mit Rad hierher fahren oder auch gehen.“ Jurasik hat zudem festgestellt, dass der Reinigungsdienst nun öfter kommt. „Offenbar ist der Bereich mit einem Radlader sauber gemacht worden“, berichtet er. Das Erdreich sei etwas abgetragen worden. „Und unten am Bach wurde es dann gleichmäßig verteilt.“ Das ändere aber nichts an der Haltung der Naturfreunde, dass eine grundsätzliche Lösung für das Problem des Müssens im Gewerbegebiet Unna Nord gefunden werden müsse. Wie berichtet gibt es erste Gespräche zwischen den Beteiligten wie Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die Städte Kamen und Unna und auch DHL. Die Fraktion GAL/Linke hat sich zudem eingeschaltet. Sie hat den Einsatz der Naturfreunde gelobt und auch ein kritisches Schreiben an die DHL-Zentrale gesandt.

Erste Radtour des Jahres

Die erste Radtour der Naturfreunde beginnt an Karfreitag, 19. April, um 10 Uhr am Vereinsheim auf dem Schulhof der Astrid-Lindgren-Schule an der Westfälischen Straße 23. „Die Tour führt natürlich zuerst zur Notdurftstelle, wo wir uns vor Ort über den Zustand informieren“, kündigt Jurasik an. Dann geht es vorbei am DHL-Lager über den Alleen-Radweg in Richtung Hilbeck bis zum Gut Kump. Von dort aus ist das nächste Ziel der Golfplatz Gut Drechen, wo eine kleine Kaffeepause eingelegt wird. Nach der Pause geht es dann weiter durch Feld und Wiesen zum alljährlichen Heringsstipp-Essen im Haus Böinghoff an der Kamener Straße 49 in Bönen, wo die Einkehr um 12.30 Uhr vorgesehen ist. Nach dem Essen geht es zurück zum Vereinsheim, wo dann der Tag seinen Ausklang findet.

Gäste, die mitradeln möchten, sind dazu eingeladen, wie Jurasik ankündigt. Wegen der Einkehr bittet er um Anmeldung bei Horst Schwerte, Tel. (02307) 490010, oder bei ihm selbst, Tel. (02307) 41588.

Lesen Sie jetzt