Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Start der Fällarbeiten an der Waldstraße

Baumfäller rücken an

An der Waldstraße sollen ab Donnerstag etwa 150 Pappeln und zehn Eichen gefällt, um das Waldgebiet mit Gehölzen aus der Region neu aufzuforsten. Schon am Mittwoch rollt schweres Gerät an.

Kamen

, 12.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Start der Fällarbeiten an der Waldstraße

Etwa 160 Bäume sollen ab Donnerstag binnen einer Woche in dem Privatwald am Rande der Straße gefällt werden. © Stefan Milk

Die vorige Woche angekündigten Fällarbeiten an der Waldstraße in Wasserkurl stehen vor dem Start. „Wir wollen die kommenden trockenen Tage ausnutzen, um mit der Arbeit zu beginnen“, berichtet Förster Matthias Müller. Das Unternehmen, das im Auftrag des Landesbetriebs „Wald und Holz“ aktiv wird, soll schon an diesem Mittwoch mit schwerem Gerät anrücken. Darunter ein Windenschlepper, der aus einem Trecker mit Seilwinde besteht. Und ein kleiner Bagger mit Greifarm und breiten Ketten, sodass der Waldboden nicht zu tief zerfahren wird.

Jetzt lesen

Etwa 160 Bäume sollen ab Donnerstag binnen einer Woche in dem Privatwald am Rande der Straße gefällt werden. Vor allem Pappeln, 150 an der Zahl, sollen von dem 0,5 Hektar großen Waldgrundstück entfernt werden. Ein Waldweg, der in Höhe von Hausnummer 40 südlich zum Jägerweg führt, wird komplett gesperrt.

Lesen Sie jetzt