Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spiele für jedermann und für echte Narren

Spieletag der Spielenarren

Spannungsgeladene Gesellschaftsspiele sind wieder voll im Trend. Die Spielenarren pflegen beim Spieletag lebhaft die Tradition aus der analogen Welt.

von Tom Schneider

Kamen

, 26.06.2018 / Lesedauer: 3 min
Spiele für jedermann und für echte Narren

Vier Besucher nehmen am „Icecool“-Turnier am Kamener Spieletag teil. Es ist eines der vielen Spiele, die die Spielenarren jetzt anboten.

Von Tom Schneider

Bonanza“, „Agricola“ und „Der große Dalmuti“. Und Klassiker wie „Die Siedler von Catan“, „Carcasonne“, „Die Pirateninsel“ und „Flussgeister“. Spiele, die die Spienarren Kamen spielen und schon oft gespielt haben. Denn vernarrrt sind sie in das Spielen, wie der Name schon deutlich sagt.

Zusammenkommen und Gesellschaftsspiele spielen, nicht digital, sondern analog, wie es früher einmal war. Das ist das Motto der „Spielenarren Kamen“. Aus diesem Grund veranstalteten sie wieder einen „Kamener Spieletag“ im Ev. Gemeindehaus am Schwesterngang. Etwa 40 Spielinteressierte kamen zusammen, um den ganzen Nachmittag zu spielen. Mit einer großen Spielauswahl, darunter sowohl alte Klassiker als auch brandneue Spiele, teilweise frisch von Spielemessen. Auch sind Spiele dabei, die den Spielenarren in der Testphase von den Verlagen zur Verfügung gestellt werden, um diese dann zu testen. So stellte zum Beispiel die VKU jetzt ihr neues Kinderspiel über sicheres Busfahren vor. Auch kann man sein eigenes Spiel mitbringen, das man in großer Runde einmal vorstellen will. Neben der Möglichkeit, am Spieletag frei zu spielen, werden auch Turniere ausgetragen und am Ende gibt es traditionell eine Runde des Klassikers „Werwölfe von Düsterwald“. Mit Kuchen, Getränken und Süßigkeiten konnten sich die Spielefreunde für die Herausforderungen am Spielbrett bestens stärken.

Im April 2009 gab es einen solchen Spieletag erstmals in Methler. Als die Beteiligten merkten, dass das Interesse unerwartet groß ist, beschlossen sie, einen Verein zu gründen – seit Oktober 2009 sind als „Spielenarren Kamen“ im Vereinsregister der Stadt Kamen verankert. Das Ziel ist, damals wie heute, die Leute an Gesellschaftsspielen zu interessieren. Bisher traf sich der Verein am Spieletag im Bodelschwinghhaus in Methler, doch seit Anfang des Jahres findet der Kamener Spieletag im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Kamen am Schwesterngang statt. Der Grund: Das Ev. Gemeindehaus ist für viele Teilnehmer besser erreichbar.

Präsent sind die „Spielenarren“ aber nicht nur einmal im Monat am „Spieletag“, sondern auch woanders. Sie veranstalten zum Beispiel seit 2011 regelmäßig das „Kamener Spielefest“. Dies ist eine Aktion für Familien und begeisterte Spieler und bietet verschiedenste Aktionen zum Thema „Spielen“. Auch nimmt der Verein mit Ständen an diversen Festen in Kamen und Methler teil, wie dem Gemeindefest in Kamen oder dem Feuerwehrfest in Methler. Dort werden Interessenten Spiele erklärt und diese werden auch gespielt. Damit das Spielen in der analogen Welt nicht ausstirbt – und vor allem das Spiel gemeinsam am Spieltisch.

Lesen Sie jetzt