Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rückenwind von Denkmalpflegern bekommen

Initiative „Altstadt schützen“

Die Initiative „Denkmäler schützen – die Altstadt bewahren“ der Kamener Ortsheimatpfleger ist vom westfälischen Denkmalamt in Münster „sehr positiv“ aufgenommen worden. Das berichtet Ortsheimatpfleger Karl-Heinz Stoltefuß nach einem Gespräch im Fachbereich Städtebau und Landschaftskultur des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL).

Kamen

, 26.06.2018
Rückenwind von Denkmalpflegern bekommen

Blick auf den Kamener Marktplatz.Drawe/Archiv © Marcel Drawe

Die Initiatoren nutzten das Gespräch mit Referentin Dr. Nina Overhageböck, ihre Vorstellungen über einen besseren Schutz von Denkmälern und ihre Bemühungen zur Erhaltung historischer Teile der Altstadt zu erläutern. Die Referentin habe sich ausdrücklich für die umfassende Stellungnahme der Kamener Ortsheimatpfleger bedankt. Sie sehe darin einen wichtigen Beitrag für die Erstellung eines umfassenden Konzeptes zur Erhaltung der historischen Altstadt, so Stoltefuß.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden