Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nur noch wenige Tage, dann beginnt am 14. Juli die Vollsperrung der Bahnstrecke Dortmund-Hamm, die auch die Bahnhöfe Kamen und Methler betrifft. Die Pendler stellen sich bereits auf die Megasperrung ein und zeigen sich genervt aber verständnisvoll. Häufig hört man das typisch westfälische „muss halt“.

Kamen

, 09.07.2018 / Lesedauer: 3 min

Die bremsenden Züge quietschen am Bahnhof und geben den bereits wartenden Reisenden damit das Signal, sich vor den Türspalten zu versammeln. Doch Szenen wie diese werden ab dem 14. Juli ein jähes Ende finden, dann greift die Vollsperrung der Bahnstrecke Dortmund-Hamm. Viele Menschen sind von der Sperrung betroffen, einige von ihnen Pendeln täglich über Kamen mit der Bahn zur Arbeit oder zur Uni.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt