Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach dem Abitur für ein Jahr nach Washington

dzFreiwilligendienst

Wenn der Schulabschluss geschafft ist, stellt sich unweigerlich die Frage: Was nun? Die Kamenerin Pia Gianna Klawuhn hat sie bereits für sich beantwortet, sie absolviert einen einjährigen Freiwilligendienst im Ausland. Dazu fährt sie in die US-Hauptstadt Washington D.C., um eine jüdische Lobby-Organisation zu unterstützen.

Kamen

, 10.07.2018

Die Schulferien stehen bevor, die Schüler der Abschlussklassen von Kamens weiterführenden Schulen halten bereits ihre Zeugnisse in den Händen. Doch eine Frage drängt sich unweigerlich auf: Was nun? Studium, Ausbildung oder doch lieber eine Reise ins Ausland?

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt