Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Moderne und klassische Stücke bei Liederabend in Methler

dz„Mehr als nur ein Lied“

Liederzyklen aus der Romantik, Liebeslieder aus der Wiener Klassik und moderne Musical-Melodien wird die Sopranisten Lisa Frey bei ihrem Liederabend in Methler zum Besten geben. Am Samstag, 25. August, findet das Konzert statt, das Frey gemeinsam mit ihrem Vater Andreas aufführen wird.

Kamen

, 08.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Musikfreunde können sich auf einen dreiteiligen Liederabend mit der jungen Sopranistin Lisa Frey und ihrem Vater, Musiker Andreas Frey, freuen, der am Samstag, 25. August, stattfindet. Das Konzert im Evangelischen Gemeindehaus in Methler, Otto-Prein-Straße 17, beginnt um 17 Uhr, Einlass ist bereits ab 16.30 Uhr. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei – am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Der Liederabend mit dem Namen „Mehr als nur ein Lied“ wird mit dem von Robert Schumann komponierten Liederzyklus „Frauenliebe und Leben“ beginnen, in dem der Lebensweg einer Frau von der ersten Liebe bis zum Tod des Ehemanns aufgezeigt wird. Den Liedern liegt dabei ein Gedichtszyklus von Adelbert von Chamisso zugrunde. Im zweiten Teil geht es von der Romantik zu modernen Melodien aus Musicals. Die Besucher erwarten dabei Lieder aus den Musicals „Rebecca“, „Elisabeth“ und „Phantom der Oper“. Zum Schluss des zweiten Teils erklingt das bekannte Lied „Memory“ aus Andrew Lloyd Webbers Musical „Cats“. Im dritten Teil werden Kunstlieder mit dem Thema „Liebe“ aus den Epochen der Wiener Klassik und der Romantik im Zentrum stehen. Sieben dieser Lieder, allesamt kurze und mehrstrophige Stücke, stehen auf dem Plan. Zwischen den einzelnen Teilen wird es für die Zuhörer Gelegenheit geben, sich mit kostenpflichtigen Snacks und Getränken zu versorgen.

Mit dem Programm „Mehr als nur ein Lied“ hat Lisa Frey zum ersten Mal einen Liederabend in ihr Repertoire aufgenommen und diesen bereits mehrere Male in Westfalen aufgeführt. Die aus Kamen stammende Sängerin erhielt schon früh Gesangsunterricht von der Unnaer Kantorin Hannelore Höft. Im Rahmen ihres Studiums an der Universität in Osnabrück vertiefte sie ihre stimmliche Ausbildung und wirkte bereits bei zahlreichen Aufführungen im Bereich Oratorium wie beispielsweise der „Matthäus-Passion“ und „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach mit. Ihr Vater Andreas Frey ist Kantor in Hamm und leitet dort diverse Chöre.

Lesen Sie jetzt