Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kastagnetten klappern in der Margaretenkirche

Antinéa und ihr Musikinstrument

Antinéa spielt bei der Vespermusik in der Margaretenkirche spanischen Kastagnetten. Außerdem ist sie eine leidenschaftliche Flamenco-Tänzerin. „Trotzdem haben Kastagnetten und Flamenco nichts miteinander zu tun, viele denken das. Sie kommen aus dem traditionellen Hoftanz und waren im Barock in ganz Europa verbreitet“, sagt sie.

von Ann-Christin Herbe

Kamen

, 25.06.2018
Kastagnetten klappern in der Margaretenkirche

Der Kammermusikkreis unter Leitung von Jochen Voigt bei der Vespermusik.Drawe © Marcel Drawe

Die Klänge der hölzernen Kastagnetten klingen ungewohnt im Altarraum der Margaretenkirche, wird die Kirche doch sonst eher von den Tönen klassischer Instrumente oder der Orgel erfüllt. Doch die markigen Klapper-Geräusche, die Antinéa den beiden schwarzen Kastagnetten entlockt, ergänzen das Spiel des Kammermusikkreises perfekt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden