Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hund Tobi frisst Drogen im Technopark

dzBöse Überraschung beim Gassigehen

Hundebesitzerin Astrid Höft wollte eigentlich nur einen gewöhnlichen Spaziergang mit einer Freundin und den beiden Hunden Tobi und Leon unternehmen. Doch eine Stunde nachdem sie von ihrer Runde aus dem Waldstück am Technopark zurückkam, fing Tobi an zu zittern, den Kopf hin und her zu werfen, und er wirkte völlig weggetreten.

von Ann-Christin Herbe

Kamen

, 13.07.2018

Auch der Hund von Höfts Freundin zeigte ähnliche Symptome. Daraufhin brachten sie beide Hunde in die Tierarztpraxis. „Die Ärztin hat dann festgestellt, dass er halluzinogene Stoffe gefressen haben muss, die jemand dort entsorgt hatte“, sagt Höft. Im Klartext: Der Hund soll Drogen gefressen haben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden