Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hamburger Band „Liedfett“ rockt in Kamen

Musikinitiative „Laut und Lästig“

Das „Laut und Lästig Open Air 2018“ ist bereits eine feste Größe in Kamens kulturellem Terminkalender. Das Geheimnis um die Bands, die dem Publikum am 25. August einheizen werden, ist nun gelüftet.

Kamen

, 18.06.2018
Hamburger Band „Liedfett“ rockt in Kamen

Nils Dauk, Vorsitzender der Musikinitiative „Laut und Lästig“, und Frank Hilgenfeld, Gründungsmitglied, präsentieren die Bands, die am 25. August zum „Laut und Lästig Open Air 2018“ kommen werden. Milk © Stefan Milk

„Liedfett“ ist eine Hamburger Musikgruppe, die ihren Stil selbst als eine Mischung aus Punk, Akustik-Pop, Sprechgesang und „Liedermacherei“ beschreibt. Nils Dauk, Vorsitzender der Musikinitiative „Laut und Lästig“, hat die vier Hamburger Jungs auf einem Konzert in Soest erleben können. „Ich habe mir danach gleich alle drei Platten der Band gekauft“, schwärmt Dauk von seiner ersten Begegnung mit der Gruppe. Auch die Initiative sei von „Liedfett“ überzeugt gewesen. „Die passen einfach auch vom Charakter her zu uns“, sagt Dauk, „die haben einfach Bock, ihre Musik zu machen.“

Die Hamburger Jungs sind aber natürlich nicht die einzige Band, die beim Festival ihr Können unter Beweis stellen werden. Auf der Akustikbühne werden „Das Quadrat“, „Anni Hilation‘s Arms“, „Phili“, „Andy C.“, „Locomanolo“, „GCP“ und „Body in a Box“ das Publikum mit unverzerrten Instrumentalklängen und stimmgewaltigen Sängern in ihren Bann ziehen. Auf der Hauptbühne spielen „Basic Error“, „Serie 2“, „Wodgar Allace“, „The Pighounds“, „Sleeping God“, „Cash for Trash“, „Thinkin Dark“ und natürlich „Liedfett“.

Dauk und Frank Hilgenfeld, Gründungsmitglied von „Laut und Lästig“, treten gemeinsam mit der Initiative nun in die heiße Phase der Vorbereitungen ein. Besonders die Werbeaktionen werden die Musikinitiative in den nächsten Woche beschäftigen. Für die Werbung hat der Verein auch einen Designer auf das Logo der Musikinitiative angesetzt. Auch außerhalb des Kreises Unna möchte die Musikinitiative die Werbetrommel rühren, etwa in Städten wie Hamm oder Dortmund.

Beim „Laut und Lästig Open Air 2018“ soll es auch wieder die beliebten Festivalbändchen geben, die zu einem Mindestpreis von zwei Euro erworben werden können. Wer ein Bändchen haben möchte, kann aber auch etwas mehr zahlen, um die Initiative zu unterstützen. Bereits zum vierten Mal können sich Besucher ein Bändchen eines Kamener Festivals um das Handgelenk schnallen. „Ich habe schon Leute gesehen, die alle drei bisherigen Bändchen tragen“, erzählt Dauk schmunzelnd.

Dauk und Hilgenfeld gehen davon aus, dass es auch in diesem Jahr wieder gutes Wetter für das Festival geben wird. Das sei bisher schon immer so gewesen, man habe da einfach einen besseren Draht zum Wettergott als viele andere Festivals in Deutschland, die häufig mit Unwetter zu kämpfen haben. „Das Wetter wird sicher gut. Ich habe auch immer meinen Teller aufgegessen“, sagt Dauk und lacht.

Das „Laut und Lästig Open Air 2018“ findet am Samstag, 25. August, ab 14 Uhr an der Gesamtschule Kamen Stadt.