Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Obwohl das Internet längst nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken ist, sind die Voraussetzungen vielerorts schlecht. Das Gebiet am Hemsack in Kamen soll deshalb ans Glasfasernetz angeschlossen werden.

Kamen

, 08.08.2018

Ein Loch klafft in der Wilhelm-Bläser-Straße. Heraus ragen die Leerrohre für die Glasfaserkabel, die in den kommenden Monaten in dem Bereich am Hemsack verlegt und gefüllt werden sollen. Während der Tiefbau und die Verlegung der etwa sechs Kilometer Kabel von den Gemeinschaftsstadtwerken (GSW) übernommen werden, kümmert sich das kommunale Telekommunikationsunternehmen Helinet, an der die GSW Anteile haben, um den Betrieb des Netzes nach der Fertigstellung.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt