Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fahrt zur Bordellstraße endet vor Gericht

dzGeldstrafe und Fahrverbot

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss fährt ein Kamener mit Freunden zu einer Bordellstraße in Dortmund. Dort hält ihn die Polizei an. Der Kamener droht den Beamten mit einer Anzeige, doch schließlich muss er sich vor Gericht verantworten.

von Jana Peuckert

Kamen

, 03.08.2018

Mit drei Kumpels im Auto begibt sich ein 30-jähriger Kamener am 1. November vergangenen Jahres zur Linienstraße – eine Bordellstraße in Dortmund. Dort überfährt er eine Sperrfläche und fällt damit Polizisten auf. Die halten den Mann um 8.45 Uhr an.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden