Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die historischen Superhirne. Heimatpfleger beugt ortsgeschichtlichen Gedächtnisverlust vor

dz50 Jahre Methler

Die Ortsheimatpfleger erinnern mit alten Ansichten an die drei Gemeinden Methler, Westick und Wasserkurl. Und auch an den Ortsteil Kaiserau, der ursprünglich die Bezeichnung für eine Bergarbeitersiedlung der Zeche Kurl war.

Kamen

, 10.08.2018

An vielen alten Bildern kann die Geschichte und Entwicklung von Methler abgelesen werden. Die Ortsheimatpflegerin Anja Sklorz und die Ortsheimatpfleger Wilfrid Loos, Ulli Neumann und André Siegel dokumentieren und bewahren das Vergangene des westlichen Stadtteils von Kamen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden