Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Im neuen Ausbildungszentrum der Firma Vahle können die Azubis auf etwa 325 Quadratmetern an ihrem handwerklichen Geschick feilen. 150.000 Euro hat sich die Firma das Zentrum kosten lassen, um gegen den im ganzen Land grassierenden Fachkräftemangel vorzugehen.

Kamen

, 07.08.2018

Menschen in blauen und weißen Hemden klatschen in die Hände, als das Band vor dem neuen Ausbildungszentrum der Paul Vahle GmbH und Co. KG durchschnitten wird. Die Auszubildenden aus den Bereichen Mechanik und Elektronik in Blau freuen sich auf das neue – und vor allem klimatisierte – Gebäude, in dem sie auf etwa 325 Quadratmetern nun schuften, ausprobieren und lernen können. Die Damen und Herren in Weiß, die wichtige Positionen in der Firma oder nahestehenden Institutionen innehaben, hoffen darauf, dass mit dem neuen Zentrum etwas gegen den im ganzen Land grassierenden Fachkräftemangel unternommen werden kann.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden