Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Anfang 50 trifft Heinz Detlef Klafke der Schock: Sein Sehvermögen lässt dramatisch nach. Der heute 66-Jährige ist sehbehindert, doch von Mitleid will er nichts hören.

Kamen

, 10.08.2018

Steht man Heinz Detlef Klafke gegenüber, blickt einem der 66-Jährige direkt in die Augen, streckt die Hand zum Gruß aus und lächelt freundlich. Mit schnellem Schritt geht er durch den Flur des Mehrfamilienhauses, greift zielgerichtet zur Türklinke und tritt in seine gemütliche Wohnung ein.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden