Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bisher brodelt es nur in der Gerüchteküche

Volkshochschule

In der Gerüchteküche brodelt es. Aber noch nicht in der neuen Lehrküche. Mit einem Augenzwinkern skizziert Dr. Thomas Freiberger, Leiter der Volkshochschule Kamen-Bönen, im neuen VHS-Programm die derzeitige Situation, in der sich die Weiterbildungseinrichtung befindet.

Kamen

, 26.07.2018
Bisher brodelt es nur in der Gerüchteküche

•Dort, wo früher die Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule kochten, könnten künftig Teilnehmer der Volkshochschule Kamen-Bönen ihre Koch-Workshops absolvieren. Auch Vereinen und Verbänden wird sie offen stehen.Milk © Stefan Milk

In der Gerüchteküche brodelt es. Aber noch nicht in der neuen Lehrküche. Mit einem Augenzwinkern skizziert Dr. Thomas Freiberger, Leiter der Volkshochschule Kamen-Bönen, im neuen VHS-Programm die derzeitige Situation, in der sich die Weiterbildungseinrichtung befindet: Vor dem beabsichtigten Umzug in die ehemalige Käthe-Kollwitz-Schule an der Bergstraße in Heeren gibt es einige Unsicherheiten, wann wo welche Kurse stattfinden werden. Freiberger betont deswegen: „Das zweite Semester 2018 werden wir noch wie gewohnt am alten Standort Am Geist durchführen. Während in der Gerüchteküche bereits fleißig gekocht wird, ist unsere Lehrküche im neuen Standort Heeren-Werve noch nicht einsatzbereit.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden