Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezwingende Gestaltungskraft von Martin Stadtfeld

Pianist in der Konzertaula

Mit minutenlangem rhythmischen Applaus bedanken sich die Zuhörer bei der Neuen Philharmonie Westfalen unter Generalmusikdirektor Rasmus Baumann: Das Orchester und Pianist Martin Stadtfeld verabschieden sich in der Konzertaula Kamen nach einem höchst beeindruckenden Abend in die Sommerpause.

von Rainer Ehmanns

Kamen

, 28.06.2018
Bezwingende Gestaltungskraft von Martin Stadtfeld

Die Neue Philharmonie Westfalen bei einer Aufführung in der Konzertaula (Archivfoto). © Marcel Drawe

Minutenlanger rhythmischer Applaus dankt der Neuen Philharmonie Westfalen unter Generalmusikdirektor Rasmus Baumann. Das verabschiedet sich mit einem höchst beeindruckenden Konzert in die Sommerpause.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden