Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bei der Konfifahrt einen Mord aufgeklärt

Ferienfreizeit

Jugendliche zeigen kriminalistisches Gespür bei der Ferienfreizeit in Dänemark – natürlich nur im Spiel. Spaß bereitet auch das Konfifahrt-Kasino und ein Gammeltag. 45 Jugendliche kehren gut gelaunt aus der zweiwöchigen Freizeit zurück.

Kamen

01.08.2018
Bei der Konfifahrt einen Mord aufgeklärt

Gut aufgelegte Jugendliche im Gegenlicht. Die Konfi-Freizeit der Ev. Gemeinde war ausgesprochen kurzweilig.Privat

45 gut gelaunte Katechumeninnen und Katechumenen und das 16-köpfige Betreuerteam kehrten jetzt von der zweiwöchigen Konfifahrt der Ev. Kirchengemeinde Kamen in Dänemark zurück.

„Bei sommerlichen Temperaturen ohne Regen genossen die Teilnehmenden die vielfältigen Möglichkeiten der Unterkunft“, berichtet Jugendreferent Jörg Brand. Im Mittelpunkt der Freizeitaktivitäten standen das Beach-Volleyballfeld, das die Gruppe ausgiebig als Indiacafeld nutzte, die Hängematten, das Trampolin, Tischtennis, Billard- und Airhockeytisch. An zwei Nachmittagen fuhren die Junioren zum Ostseestrand und der Tagesauflug ging nach Aarhus.

Neben den zehn Unterrichtseinheiten gab es Kennenlernspiele, eine Haus- und Geländerallye, viel Spaß bei der Sportolympiade und bei der Spielshow, Tanzen bei der Disco, Zocken im Konfifahrt- Casino, die Aufklärung eines Mordfalls beim Cluedo-Spiel, viele bunte, gebatikte T-Shirts, Teamworkspiele, ein Bergfest und natürlich einen Gammeltag.