Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Angeklagte beteuert Unschuld, doch ein wichtiger Zeuge fehlt

dzDiebstahl im Elektrofachmarkt

Eine 20-jährige Kamenerin soll eine Kamera für 300 Euro gestohlen haben, vor dem Jugendrichter präsentiert sie sich aber ahnungslos. Der Ladendetektiv eines Elektromarktes könnte weitere Einblicke in den Fall geben, doch er erscheint nicht im Zeugenstand.

von Sylvia Mönnig

Kamen

, 17.07.2018 / Lesedauer: 2 min

Im Herbst soll sich eine Kamenerin an einem dreisten Ladendiebstahl beteiligt haben. Jetzt befasste sich das Amtsgericht mit dem Fall der 20-Jährigen – und das nicht zum letzten Mal.

Mit ihrem gesondert verfolgten Freund war die junge Frau Mitte September in Lünen unterwegs. In einem Elektro-Fachmarkt soll das Pärchen dann zugeschlagen haben. Laut Anklage steckte sie eine Kamera für knapp 300 Euro in ihre Tasche, während er quasi Schmiere stand.

Vor dem Jugendrichter präsentierte sich die 20-Jährige am Dienstag aber völlig ahnungslos. „Ich habe nichts gemacht“, beteuerte sie. Sie habe sich nur die Sachen dort angeschaut, als plötzlich der Detektiv aufgetaucht sei und behauptet habe, sie komme jeden Tag und klaue etwas. Er habe ihre Tasche sehen wollen, sie habe sie ihm gezeigt. „Sie war leer“, betonte die Kamenerin und fügte hinzu, dass das auch die Polizei gesehen habe. Darüber hinaus sei sie an dem Tag alleine in dem Geschäft gewesen. Ihr Freund habe sich draußen aufgehalten und sei erst zu ihr gekommen, als sie ihn angerufen habe. Überhaupt stammten die Aufnahmen der Überwachungskamera nicht von dem Tag.

Nach dieser Einlassung hätte der Detektiv befragt werden sollen. Er erschien jedoch nicht im Zeugenstand. „Ohne ihn kommen wir nicht aus“, war der Anklagevertreter überzeugt. Der Richter sah das nicht anders. Folge: Das Verfahren wurde ausgesetzt und wird demnächst neu aufgerollt – mit besagtem Detektiv und einem weiteren Mitarbeiter des betroffenen Geschäfts als Zeugen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt