Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Obdachloser Dieb bediente sich mehrfach im Supermarkt

dzHaft auf Bewährung

Er war obdachlos, hatte kein Geld, nahm keine staatliche Hilfe in Anspruch. Vielmehr beging ein 22-Jähriger in Holzwickede Diebstähle. Das brachte ihn in Haft und auf die Anklagebank.

von Sylvia Mönnig

Holzwickede

, 09.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Die Lage des jungen Mannes war im Juni tatsächlich prekär. Er stand im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße und das ohne einen Cent Geld in der Tasche. Doch Unterstützung suchte sich der einschlägig vorbestrafte 22-Jährige auch nicht. Er verlegte sich schlicht und ergreifend darauf, das zu stehlen, was er benötigte – oder zumindest meinte, zu benötigen.

Zunächst ließ er in einer Dortmunder Drogerie Parfüm für über 50 Euro mitgehen. Danach schlug er drei Mal in Holzwickeder Supermärkten zu, stahl Ware im Gesamtwert von rund 80 Euro – darunter auch eine Flasche Rum. Seine Taten, die nicht unbemerkt blieben, sorgten schließlich dafür, dass er in U-Haft landete.

Täter zeigt Einsicht

Vor dem Amtsgericht Unna räumte er die Diebstähle ein und betonte, dass die gesamte Beute für ihn und nicht für den Weiterverkauf bestimmt gewesen sei. „Ich entschuldige mich, dass ich solche Sachen gemacht habe“, erklärte er und fügte hinzu, dass er sich nun Hilfe suchen wolle. Für ihn endete das Ganze mit acht Monaten Haft auf Bewährung – und der Aufhebung des Haftbefehls.

Lesen Sie jetzt