Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehrgenerationenspielplatz in Holzwickede vor dem Start

ISEK-Projekt

Die Gemeindeverwaltung hat sich am Dienstag ein letztes Bild vom Mehrgenerationenspielplatz im Emscherpark gemacht, ehe am Donnerstag der Prüfer vom TÜV die Spielgeräte abnimmt.

Holzwickede

, 03.07.2018 / Lesedauer: 2 min
Mehrgenerationenspielplatz in Holzwickede vor dem Start

Das Wasserspiel läuft nur, wenn jemand per Hand pumpt – wie bei einem Brunnen. Greis © Greis

„Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu machen“, sagt Wirtschaftsförderer Stefan Thiel. Weil der Spielplatz ein Projekt im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) ist, begleitete er Stefanie Heinrich von der Ordnungsbehörde, Armin Nedomansky vom Baubetriebshof sowie den zuständigen Bauleiter und einen Vertreter der ausführenden Gartenbaufirma am Dienstag zum Spielplatz.

Wer vor Ort durch den Bauzaun blickt, erspäht fast nur Neugeräte. Mit Baubeginn wollte die Gemeinde eigentlich auch ein paar der alten Spielgeräte aufhübschen und wieder aufstellen. „Da hat sich herausgestellt, dass davon nicht mehr viele wiederverwendbar waren“, sagt Thiel. Bereits angeschlossen ist das Wasserspiel: Hier können Kinder per Handpumpe den Wasserlauf in Gang setzen und diesen mit Schiebern in bestimmte Richtungen lenken.

Probleme macht derzeit das trockene Wetter. Dadurch keimt der gesäte Rasen nicht wie gewünscht. „Wässern macht derzeit keinen Sinn, dann verbrennt uns alles“, sagt Thiel. Dass bis zur geplanten Eröffnung am Montag, 9. Juli, noch ein sattes Grün heranwächst, ist unwahrscheinlich. Die Eröffnung soll wegen der kahlen Stellen im Rasen jedoch nicht verschoben werden. „Wir machen uns Gedanken, wie wir den Rasen im Falle eines Falles schonen können“, sagt Thiel.

Die Freigabe für den Mehrgenerationenspielplatz soll am Montag um 11 Uhr erfolgen. „Wir haben die Uhrzeit und den Tag bewusst gewählt, damit Schulen in der letzten Woche vor den Ferien einen Ausflug zum Spielplatz unternehmen können“, sagt Thiel. Entsprechende Rückmeldung habe die Gemeinde bereits erhalten. Eingeladen sind zudem die hiesigen Kitas, Senioren, die Vereine und natürlich auch jeder interessierte Bürger, der sich in den vergangenen Tagen gefragt hat, wann endlich die Bauzäune im Emscherpark verschwinden werden.

Lesen Sie jetzt