Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Mehr Aufwand als Nutzen“

Neues EU-Arzneimittelschutzgesetz

Die EU setzt im Kampf gegen gefälschte Arzneimittel auf neue Vorschriften. Die gelten seit Samstag, bedeuten tatsächlich mehr Sicherheit – aber für die Apotheker auch mehr Arbeit und Kosten.

von Jennifer Freyth

Holzwickede

, 11.02.2019 / Lesedauer: 3 min
„Mehr Aufwand als Nutzen“

Laut EU-Vorschrift müssen verschreibungspflichtige Medikamente künftig mit einem Strichcode gekennzeichnet und einem Siegel verschlossen sein. © picture alliance / dpa

Um gefälschte Arzneimittel rechtzeitig zu enttarnen, bevor sie in den Verkauf gehen, müssen verschreibungspflichtige Arzneimittel seit Samstag zusätzlich geschützt werden: Mit einem QR-Code, den es für jede Verpackung nur einmal gibt, und einem Siegel, durch das zum Beispiel gefaltete Pappverpackungen zugeklebt sind.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt

Hellweger Anzeiger Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz

Junge Sanitäter am Clara-Schumann-Gymnasium: Im Ernstfall sind die Mitschüler zur Stelle