Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lehrgang für Feuerwehr-Nachwuchs: Das richtige Atmen im Einsatz will gelernt sein

dzTraining mit Atemschutzgeräten

Weil Brandmelder mittlerweile flächendeckend vorgeschrieben sind, enden Einsätze der Feuerwehr häufiger glimpflich. Wenn es darauf ankommt, muss der Umgang mit Atemschutzgerät aber sitzen.

von Lena Zschirpe

Holzwickede

, 10.02.2019 / Lesedauer: 3 min

Auf dem Gelände an der Bahnhofstraße absolvierten die Löschzüge 1 und 2 der freiwilligen Feuerwehr am Wochenende ein Atemschutzgerätetraining. Ein theoretischer Teil erwartete die jungen Anwärtern und Anwärterinnen zunächst zu Wochenbeginn. In schwerer Schutzkleidung und unter der Leitung von Udo Fernholz trainierte der Nachwuchs klassische Aufgaben wie das Ausrollen eines Wasserschlauches oder das Transportieren mittelgroßer Gegenstände. „Hier wird beispielsweise eine Situation simuliert, in der ein Außengelände freigeräumt werden muss“, erklärt Feuerwehrsprecher Marco Schäfer.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt