Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Landwirtschaft zum Anfassen bei den Holzwickeder Ackertagen

Schlüter- und Schlepperfreunde laden für September ein

Die Schlüter und Schlepperfreunde wollen den Bürgern die Landwirtschaft wieder näher bringen. Die Ackertage im September sollen dabei helfen, bieten sie doch Landwirtschaft zum Anfassen.

von Jennifer Freyth

Holzwickede

, 23.07.2018
Landwirtschaft zum Anfassen bei den Holzwickeder Ackertagen

Bei den Ackertagen wird es auch eine Ausstellung mit landwirtschaftlichen Maschinen geben. Foto: Archiv © Privat

Die Schlüter und Schlepperfreunde Holzwickede fiebern dem dritten Septemberwochenende entgegen: Am 15. und 16. September feiern sie nach den Grünlandtagen 2014 und 2016 nun Ackertage. Ein Clubmitglied macht das möglich, indem es für die Veranstaltung seinen Acker am Stuckenberg in der Massener Heide zur Verfügung stellt.

Die Schlüter und Schlepperfreunde haben ein buntes Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt, das sich rund um die Landwirtschaft dreht. „Die Wenigsten haben heute noch einen Bezug zur Landwirtschaft“, meint der 1. Vorsitzende Stephan Baehr. Der Verein, der in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen begeht, will das ändern – und präsentiert bei den Ackertagen Landwirtschaft mitunter zum Anfassen, in jedem Fall aber zum Ansehen. Zum Beispiel bei den Vorführungen auf dem Acker, bei denen allerhand Bewegung in die Landtechnik kommt. In einer kleinen Ausstellung ist zudem ein gutes Dutzend Landmaschinen zu sehen, darunter auch ein neuer Mähdrescher. Außerdem haben sich viele Aussteller rund um Landwirtschaft und Nahrungsmittel angekündigt.

Landwirtschaft zum Anfassen gibt es vor allem für den Nachwuchs – auf der Strohburg, der Mitmachbaustelle oder bei Rundfahrten im Treckeranhänger. Darüber hinaus soll bis zu den Ackertagen auch der Spieltrecker fertig sein. „Das wird ein schönes Zusammenkommen für Technikinteressierte mit ihren Familien“, ist Baehr sicher.

Samstag, 15. September, 11 bis 20 Uhr: Eröffnung um 12 Uhr, Stroh- und Hüpfburg für Kinder; Sonntag, 16. September, 10 bis 16 Uhr, 11.30 Uhr Feldgottesdienst auf dem Hof Spielfeld mit Musik des MGV Eintracht Hengsen. An beiden Tagen gibt es eine Mitmachbaustelle mit Geschicklichkeitsbaggern, Feldvorführungen der Maschinen, Rundfahrten für Kinder im Treckeranhänger, Hubsteigerfahrten und eine Ausstellung von Landmaschinen.