Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kein Wetter kann die Holzwickeder von ihrem Weihnachtsmarkt fernhalten. Diesmal ist es sehr mild. Da macht auch ein Regenschauer wenig aus. Der Budenzauber lockt mit seinem ganz eigenen Reiz.

von Lena Zschirpe, Gabriele Hoffmann

Holzwickede

, 02.12.2018

Bei milder Wetterlage startete der Freitagabend mit hohem Andrang. Am Sonntag zum Ende hin war es dann bei Wind und Nieselregen nicht ganz mehr so voll. Es hätte schlimmer kommen können. Denn der starke Regen am Sonntagmorgen ließ die Budenbetreiber nichts Gutes ahnen. Aber gegen Mittag ließ der Regen nach und mit Beginn des Musikprogramms der Kindergärten füllte sich der Marktplatz. Und nach dem Abschiedsgottesdienst für Pfarrer Michael Niggebaum in der Kirche am Markt kam noch ein Schwung Weihnachtsmarktbummler herüber. Alles in allem war der Weihnachtsmarkt wieder das Glanzlicht im Jahreskalender und die Organisatorin zufrieden. „In der Regel ist der Markt Freitag- und Samstagabend immer gut besucht“, bestätigte Antje König-Krämer. Und das „Grinsen im Gesicht“ der Budenbetreiber wertete sie als Zeichen für gute Geschäfte.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt