Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gemeindewerke nehmen erste Konturen an

Energienetze Holzwickede GmbH

Die Gemeinde möchte in Zukunft Strom und Gas selbst vertreiben und strebt dafür eigene Gemeindewerke an. Nachdem der Rat der Gemeinde am 7. Juni im nichtöffentlichen Teil dem Energieversorger Innogy den Zuschlag für eine Netzgesellschaft erteilt hat, sollen demnächst Aufsichtsrat und Geschäftsführung für die geplanten Gemeindewerke besetzt werden.

Holzwickede

28.06.2018
Gemeindewerke nehmen erste Konturen an

Mit Innogy kann die Gemeinde im Kleinen wie die Ladesäule am Parkplatz an der Kirchstraße zeigt und will es demnächst auch im Großen: Wenn Gemeinde und der Energieversorger gemeinsam die Energienetze Holwickede GmbH gründen. © Stadtverwaltung

An der Netzgesellschaft wird die Gemeinde mit 74,9 Prozent beteiligt sein, die RWE-Tochter Innogy mit 25,1 Prozent. Durch die Gesellschaft wird der Weg für die Gemeindewerke geebnet, die den Namen Energienetze Holzwickede GmbH tragen soll. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in der Gemeinde. Für die Kunden ändert sich nichts, Innogy ist weiterhin für das Strom- und Gasnetz zuständig. Durch die neuen Eigentumsverhältnisse kann die Gemeinde aber die Infrastruktur, allen voran Strom- und Gasleitungen, erwerben und wiederum an Energieversorger verpachten. Durch den Eigenvertrieb will die Gemeinde zusätzliche Einnahmen generieren.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt