Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Führung durch die Liebfrauenkirche

dzHistorischer Verein Holzwickede

Die Liebfrauenkirche kenne ich doch schon... Wer das denkt, kann sich am 5. Juli eines Besseren belehren lassen. Der Historische Verein Holzwickede bietet eine Führung durch die Kirche an. Und die leitet Pfarrer Bernhard Middelanis.

Holzwickede

, 04.07.2018 / Lesedauer: 2 min

Holzwickede. Wenn sich am Donnerstag die Türen der Liebfrauenkirche heute öffnen, dann erwartet die Besucher eine spannende Führung mit Pfarrer Bernhard Middelanis. Den so sehr die Kirche das Bild in Holzwickede prägt, so wenig wissen die Menschen möglicherweise über ihre Historie und über ihre Besonderheiten. Zudem bleibt bei einem „normalen“ Kirchgang oft keine Zeit für einen Blick ins Detail.

Der Opherdicker Pfarrer Julius Rautzenberg legte am 24. Mai 1903 den Grundstein der Liebfrauenkirche. Die Einweihung fand schon am 13. November 1904 statt. Lange vorher begann schon die Bildung der katholischen Pfarrgemeinde, die sich aufgrund des enormen Bevölkerungswachstums in Holzwickede von der Stephanus-Gemeinde in Opherdicke trennen wollte.

Viele Jahrhunderte mussten die Holzwickeder zuvor den beschwerlichen Weg zum Kirchdorf gehen – zur Kirche, zum Friedhof und die Kinder zur Schule. Mit dem Bau der Aloysius-Schule im Jahr 1886 kam man der Gründung einer eigenen Pfarrgemeinde schon etwas näher. Zunächst diente aber nur ein Klassenraum als Kapelle.

All das gehört zur Geschichte der Liebfrauenkirche. Pastor Bernhard Middelanis hat aber noch viel mehr zu berichten. Veranstalter der Führung ist der Historische Verein Holzwickede. Los geht es um 19 Uhr, Treffpunkt ist das Kirchportal.dick

Lesen Sie jetzt