Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der neue Schützenkönig darf nicht bis zwei Uhr feiern

Mehr Lärmschutz und höhere Auflagen

Noch im April stand zu befürchten, dass die Bürgerschützen für ihren Festumzug die Haupt- und Nordstraße nur halbseitig sperren dürfen. Die Auflage kam schließlich nicht, weil sie nicht umsetzbar ist. Dafür müssen Terrorsperren errichtet werden und darf an zwei Tagen nicht mehr so lange gefeiert werden.

Holzwickede

, 27.06.2018
Der neue Schützenkönig darf nicht bis zwei Uhr feiern

Nahe des Umzuges sperren 16 Baken mit je einem Ordner die Strecke ab. Zwei weitere Baken (nicht eingezeichnet) stehen nahe der Kreuzung Montanhydraulikstraße und an der Poststraße/Ecke Albert-Schweitzer-Straße. An drei Zufahrten zur Umzugsstrecke wird je ein Auto als Terrorsperre geparkt.Grafik Hasken © Hasken

Der Festumzug wird demnach am Sonntag wie gewohnt ab 15 Uhr vom Marktplatz über die Haupt- und Nordstraße und in einer Schleife über die Rausinger Straße wieder zurück auf die Nordstraße und über die Bahnhofstraße gen Markt führen, wo dann die Parade stattfindet. „Der Trecker mit Anhänger ist so breit, dass er über die Hälfte der Fahrbahnbreite reicht. Das haben wir dem Kreis nahegelegt und der ist der Empfehlung auch gefolgt“, sagt BSV-Schriftführerin Gisela Zickler.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden