Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es ist mehr Geld im Etat – es wird aber nicht häufiger die Sense ans Unkraut gelegt. Die Stadt erläutert, wo die Mehrausgaben landen. Dies hat auch mit freiwilligen und Pflichtleistungen zu tun.

Fröndenberg

, 10.07.2018 / Lesedauer: 3 min

Der Rundweg um das Ehrenmal auf dem Friedhof in Dellwig ist als solcher kaum noch zu erkennen. „Am Ehrenmal selbst wächst das Unkraut bald einen Meter hoch“, gab Peter Radzko in der vergangenen Sitzung des Rates zu Protokoll. „Das ist doch ein Ort, an dem wir unserer gefallenen Soldaten gedenken“, fügte der FWG-Ratsherr an.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt