Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Seit Jahren kämpfen die Sportler des SC Fröndenberg-Hohenheide und des VfL für die Sanierung des Stadions. Doch erst der Vorstoß einer Planungsgruppe der Sportler, einen Sportpark Ruhr zu entwickeln, von dem alle Bürger etwas haben, bringt Bewegung in die Sache. Nun sollen bis Ende des Jahres die Kosten feststehen.

Fröndenberg

, 13.07.2018

Mit Rochus Franke von der Firma SAF Unna hat die Stadt einen Planer engagiert, der das Stadion an der Graf-Adolf-Straße gut kennt, hat er doch schon 2015 die Sanierung der Anlage durchgeführt. Damals allerdings mit beschränkten Mitteln. Die Sportler waren nach der Sanierung alles andere als glücklich. Nun soll es also den großen Wurf geben. Mit Kunstrasen, Kunststoffbahnen und einer Anbindung an Freizeitsport-Möglichkeiten im Hindenburghain und Himmelmannpark.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt