Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sexuelle Handlung im Zugabteil vor einem Fünfjährigen

dzGericht prüft Schuldfähigkeit

Wegen sexueller Handlungen vor einem Kind muss sich ein 25-jähriger Mann vor Gericht verantworten. Was einer Mutter und ihrem erst fünfjährigen Sohn auf einer Zugfahrt durch Fröndenberg widerfuhr, ist verstörend.

von Jana Peuckert

Fröndenberg

, 09.08.2018

An seinem fünften Geburtstag ist ein Junge mit seiner Mutter im Juni vergangenen Jahres mit dem Zug auf den Weg zum Dortmunder Zoo. In unmittelbarer Nähe sitzt ein 25- Jähriger. Der starrt das Kind laut Angaben der Mutter ständig an – der Junge guckt zurück. Als der Zug Fröndenberger Stadtgebiet erreicht, holt der Mann plötzlich sein Geschlechtsteil aus der Hose und masturbiert. Dabei soll er die ganze Zeit den Fünfjährigen angesehen haben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden