Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Qi-Gong die Welle ins Meer schieben

Gesundheit

„Spüren Sie die Bewegung und die Atmung gleichzeitig“ fordert der Qi-Gong-Taichi-Lehrer Dariusch Abiatinejad von seinen Fröndenberger Gästen. Die Frauen der kfd St. Marien wollen etwas Neues ausprobieren und lernen die ersten Bewegungen der chinesischen Meditationsform.

Fröndenberg

30.06.2018
Mit Qi-Gong die Welle ins Meer schieben

Dariusch Abiatinejad macht die Qi-Gong-Bewegungen vor. Später geht es auch noch tänzerische durch den Raum, wobei sich die Teilnehmer in asiatischer Manier respektvoll begrüßen, wenn sie sich begegnen.Foto: Peuckert © Peuckert

In drei Reihen stehen die Frauen der kfd St. Marien in einem Raum des Pfarrzentrums. Ihnen gegenüber hat sich Dariusch Abiatinejad platziert. Qi-Gong will er ihnen zeigen. Den zertifizierten Qi-Gong-Taichi-Lehrer sowie Aroha- und Rehasport-Trainer haben die Damen der kfd St. Marien engagiert, um die ersten Qi-Gong-Bewegungen zu erlernen. „Wir wollten einfach mal etwas Neues anbieten“, sagt Beate Wenzel von der kfd. Eine der Frauen habe eine Karte von Abiatinejad gehabt. Kurzerhand sei dann die Entscheidung gefallen, einen Qi-Gong-Schnupperkurs anzubieten.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt