Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heinrich Böhle ist zwar selbst erst 46 Jahre alt, gibt seinen Betrieb aber schon an den Sohnemann ab. Die Kreishandwerkerschaft gratuliert und lobt den Familienbetrieb.

Fröndenberg

, 08.01.2019 / Lesedauer: 3 min

Angst sei das falsche Wort. Kevin Böhle hat Respekt, aber positiven, vor der großen Aufgabe, die ihm zu Beginn dieses Jahres übertragen wurde. Der junge Mann ist erst 21 Jahre alt - und leitet inzwischen seinen ersten kleinen Betrieb für Sanitärtechnik mit zwei Angestellten. Ein Auszubildender und sein eigener Vater, Heinrich Böhle.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt