Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kettenschmiedemuseum XL in Fröndenberg ist machbar

Studie vorgestellt

Die Machbarkeitsstudie zeigt: Wenn das Kettenschmiedemuseum eine erfolgreiche Zukunft haben soll, sind Investitionen nötig. Was sich die Gutachter im Einzelnen vorstellen, ergibt ein deutschlandweites Alleonstellungsmerkmal.

Fröndenberg

28.06.2018
Kettenschmiedemuseum XL in Fröndenberg ist machbar

Das Ensemble Kettenschmiedemuseum und Kulturschmiede hat Potenzial. Doch wenn Fröndenberg dieses nicht ausbaut, ist auf Dauer der Fortbestand bedroht. Eine Machbarkeitsstudie untermauert die Ansicht von Fördervereinsvorsitzendem Jochen Hänel.Archiv © Borys Sarad

Bekanntlich leidet der Förderverein Kulturzentrum unter akuter Raumnot. Nicht erst seit das Büro im alten Hotel am Park weggefallen ist. „Etwa 150 Aktenordner haben wir auf verschiedene Privatwohnungen verteilt. Das Lager bei der Kettenfabrik Prünte fällt im Laufe des Jahres ebenfalls weg. Und wir haben kein Depot für Exponate“, sagt Vorsitzender Jochen Hänel.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden