Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hitze und Trockenheit: Fröndenberger Tierschutzverein hatte im Jahr 2018 viel zu tun

dzJahresbilanz

Pünktlich zum Start ins neue Jahr macht der Tierschutzverein einen Strich unter 2018. Aufgrund der Witterung kümmerten sich die Tierschützer vermehrt um Tauben und andere Wildvögel.

Fröndenberg

, 09.01.2019 / Lesedauer: 2 min

Besonders bedankt sich der Vorsitzende des Fröndenberger Tierschutzvereins Karl-Heinz Beck bei allen Spendern, die den Verein im vergangenen Jahr unterstützt haben. Alle Spenden seien zum Wohl der Tiere bereits ausgegeben worden. Umso wichtiger sei es, dass der Verein auch in diesem Jahr wieder von Fröndenbergerinnen und Fröndenbergern unterstützt wird. Denn die Arbeit des Vereins sei aufwendig und kostenintensiv. Es fallen etwa bei Versicherungen, Abgaben an Verband, Land und Bund, Tierarztbesuchen, Unterkunft, Futter sowie Unterhalt der Tierschutzfahrzeuge Kosten an.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt