Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fröndenberger ließen sich Würstchen schmecken

Kolpingsfamilie in Haus Hubertia

Die Kolpingsfamilie Fröndenberg löste ein Versprechen ein: Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Schmallenbach-Hauses Hubertia feierten die Gäste ein Grillfest – ein spezieller Service inklusive.

Fröndenberg

11.07.2018
Fröndenberger ließen sich Würstchen schmecken

Grillfest Kolpingsfamilie Fröndenberg am Haus Hubertia © privat

„Es war ein rundum schöner und abwechslungsreicher Abend für uns – Danke – und kommen Sie noch einmal wieder?“ Mit diesem Satz verabschiedete sich ein Heimbewohner aus dem „Schmallenbach-Haus Hubertia“ vor ein paar Jahren vom Grillabend mit der Kolpingsfamilie.Diesem Wunsch wollten die Verantwortlichen der Kolpingsfamilie nun nachkommen. Schon deutlich vor dem angesetzten Termin fanden sich die Bewohner im Innenhof ein. Nach und nach kamen die Mitglieder der Kolpingsfamilie, und einige von ihnen gingen spontan auf die Heimbewohner zu und hielten ein Pläuschchen – hatten sie doch alte Bekannte getroffen.

Gedichte und Lieder runden das Programm ab

Dann startete bei sommerlichen Temperaturen der gemeinsame Nachmittag. Dazu hatte Daniela Grote von der Kolpingsfamilie ein abwechslungsreiches Programm mit Gedichten und Liedern zusammengestellt, das passender nicht zur Jahreszeit ausgewählt werden konnte. Mit der Liedauswahl hatte sie das richtige für die Heimbewohner ausgesucht, sodass alle Bewohner und die zahlreichen Kolpingmitglieder mit fester Stimme sangen. Lieder wie zum Beispiel „Kein schöner Land“ oder „Im schönsten Wiesengrunde“ fanden großen Zuspruch. Ein kleines Wunschkonzert schloss sich an, als schon der Grill angeworfen wurde. Die leckeren, duftenden Würstchen und die von den Kolpingmitgliedern mitgebrachten selbstgemachten Salate wurden später schnell verteilt – und wie man feststellen musste, schmeckten sie auch allen. Es war selbstverständlich, dass die Bewohner, die auf ihren Zimmern geblieben waren, durch das Personal auch mit Würstchen versorgt wurden. Es war für alle Beteiligten wieder eine gelungene Veranstaltung.