Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fröndenberger SPD-Ortsverein öffnet Versammlung für Bürger

In Bausenhagen

Sitzungen von Parteien sind grundsätzlich interne Veranstaltungen. Der SPD-Ortsverein Frömern/Ostbüren/Palz will nun bewusst Volkes Stimme anhören. Außerdem darf übers bundespolitische Tagesgeschehen debattiert werden.

Fröndenberg

, 06.07.2018 / Lesedauer: 2 min
Fröndenberger SPD-Ortsverein öffnet Versammlung für Bürger

Die SPD Frömern/Ostbüren/Palz hat den Breitbandausbau auf der Agenda. © picture alliance / Carsten Rehde

Der SPD-Ortsverein Frömern/Ostbüren/Palz geht neue Wege: Zur nächsten Versammlung des Ortsvereins werden auch alle Bürgerinnen und Bürgern aus den Dörfern eingeladen. „Damit löse ich ein Versprechen ein, dass die SPD auf die Bürgerinnen und Bürger in unserem Ortsvereinsbereich zugeht“, sagt Sebastian Kratzel. „Das ist unsere Pflicht: Wir müssen auf die Menschen zugehen und nicht darauf warten, das sie zu uns kommen“, ergänzt der Vorsitzendes Ortsvereins. Er habe bei seiner Wahl zum Vorsitzenden im Frühjahr versprochen, dass die Versammlungen des Ortsvereins in den Ortsteilen Bausenhagen, Bentrop, Frohnhausen, Frömern, Ostbüren, Stentrop, Neimen und Warmen durchgeführt werden. Am Donnerstag, 19. Juli, werde nun der Auftakt in Bausenhagen sein: Um 19 Uhr sind alle Interessierten zur Versammlung in die Gastwirtschaft Meyer eingeladen.

Die Tagesordnung ist üppig. Eine „Politische Viertelstunde“ soll allen Versammlungsgästen die Möglichkeit geben, über aktuelle politische Themen zu diskutieren. Nach einer Vorstandswahl soll diskutiert werden, ob der Ortsverein ausreichend in den Ausschüssen des Rates der Stadt Fröndenberg vertreten ist. „Wir müssen dies bereden, da viele Themen unseren Ortsverein berühren – auch in Ausschüssen, in denen wir nicht als Ortsverein vertreten sind“, fügt Gisbert Herrmann, stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender, hinzu.

„Bürgerinnen und Bürger kommen zu Wort – Wo drückt der Schuh?“ heißt es dann. Der SPD-Ortsverein sei offen für alle Fragen, Anregungen und Kritiken, wird weiter mitgeteilt. Sebastian Kratzel sagt zu: „Wir sorgen dafür, dass sich die Fröndenberger Politik damit beschäftigen muss.“

Eigene Diskussionspunkte des Ortsvereins sind „Straßen und Wege“ sowie „Breitband“ im Gebiet des Ortsvereins. Kratzel zum Straßenthema: „Wir müsse es anpacken und auch Bürgerinitiativen politisch unterstützen.“ Sein Parteifreund Herrmann unterdessen zum Breitbandausbau: „Es gibt gute Lösungsmöglichkeiten – man muss sie nur wollen.“

Lesen Sie jetzt