Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fröndenberger Jusos beklagen Ideenklau

dzFörderung für Jugendarbeit

Auch wenn das Ergebnis stimmt, bleibt ein Beigeschmack: Laut Sebastian Kratzel stammt der Antrag für den Zuschuss ans Netzwerk Jugendarbeit von ihm.

Fröndenberg

, 05.07.2018

Für Unmut sorgt bei den Fröndenberger Jusos die Einigung auf einen künftigen Festbetrag für die Jugendarbeit in Fröndenberg. Wie berichtet hatte ein Runder Tisch einen Etatposten von 8000 Euro als zusätzliche freiwillige Ausgabe der Stadt Fröndenberg mit der Kämmerei ausgehandelt. Zu dem Runden Tisch, der zweimal, im Mai und im Juni, tagte, hatte CDU-Fraktionsvorsitzender Gerd Greczka eingeladen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden