Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raserstrecke, Nadelöhr im Berufsverkehr, Lkw-Route – die B233 ist in Strickherdicke heute eher verschrien als beliebt. Das war einmal ganz anders.

Fröndenberg

, 26.07.2018

Über die Straße kommt man hier nicht mal eben so. Die einstige Lebensader ist heute mehr Verkehrsader. Und irgendwie ja auch ein Politikum. Im Norden die Wilhelmshöhe mit dem ewigen Kampf um den Kreisel. In der Mitte das hoch umstrittene Schürenfeld, das als Gewerbegebiet noch mehr Brummis auf die Straße bringen könnte. Und aus dem Süden droht vom neuen Industriegebiet Hämmer II ein weiterer Verkehrsstrom gen Autobahn.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden