Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Firmvorbereitung im Pastoralverbund: Falsche Daten in der Einladung

Kirche

Im Pastoralverbund soll die Firmvorbereitung alles andere als eintönig sein. Dafür sorgt Gemeindereferent Heiner Redeker immer mit einem spannenden Programm. Informationsveranstaltungen dazu sind Anfang Mai.

Fröndenberg

, 15.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Firmvorbereitung im Pastoralverbund: Falsche Daten in der Einladung

Eine Woche lang ohne Handy: Bei den Jugendlichen im Pastoralverbund Fröndenberg gehört das zu einer der vielen Firmvorbereitungsaktionen. © Marcel Drawe

In die Einladungsbriefe zur Firmvorbereitung hat sich „der Fehlerteufel eingeschlichen“, teilt Gemeindereferent Heiner Redeker mit. Das Datum war richtig, aber die Wochentage waren falsch. Alle katholischen Jugendlichen, die vor dem 1. Juli 2004 geboren sind, sind zu zwei Informationsveranstaltungen zur Firmvorbereitung im Pastoralverbund Fröndenberg eingeladen – wahlweise für Donnerstag, 2. Mai, um 18 Uhr oder für Sonntag, 5. Mai, um 16 Uhr, jeweils im Pfarrzentrum St. Marien, Auf dem Sodenkamp 14. Bei dieser Veranstaltung erhalten die Jugendlichen Informationen über die Bedeutung der Firmung sowie über das Angebot zur Vorbereitung. Sie können sich anschließend entscheiden, ob sie sich zur Firmvorbereitung anmelden wollen.

Für Gott wie eine leere Seite in einem offenen Buch

Die Firmfeier findet in diesem Jahr am 2. Adventssonntag, 8. Dezember, und der Firmeröffnungsgottesdienst am Sonntag, 19. Mai, um 18 Uhr statt. Das Motto der Firmvorbereitung lautet „Write your story on my heart“ und bezieht sich auf ein Lied der besonders in der christlichen Popmusik erfolgreichen US-amerikanischen Musikerin Francesca Battistelli. Der Titel beschreibt bildreich den Wunsch, für Gott wie eine leere Seite in einem offenen Buch zu sein, das von ihm beschriftet wird und damit den Wunsch, Gott näher kennenzulernen und sich von ihm im eigenen Leben leiten zu lassen.

Das Angebot der Firmvorbereitung sei sehr vielfältig. Neben drei Firmabenden zum Thema „Gott, Jesus, Heiliger Geist und Beten“ gibt es eine „Nacht der Versöhnung“. Die Jugendlichen können im sogenannten Beiprogramm Menschen und Organisationen kennenlernen, die sich sozial engagieren oder auch selbst aktiv werden. Dazu gehören Aktionen mit älteren Menschen im Schmallenbach-Haus, der Austausch mit einem Besuchsdienst einer Palliativstation oder die Teilnahme bei der 72-Stunden-Aktion. Aber auch in überregionalen Hilfsprojekten wie „Young Caritas“ können die Jugendlichen aktiv werden.

Christlicher Escaperoom und eine Woche ohne Handy

Daneben beinhaltet das reichhaltige Programm einen Videodreh sowie eine Tonstudioaufnahme mit dem Mottosong, ein Wochenende für Interessierte, eine Fahrt nach Taizé, Geocaching, Filmprojekte, eine Veranstaltung mit einer Visagistin von „DSDS“, Besuche zweier „Christlicher Escape Rooms“ und auch musikalische Aktivitäten bei den „Angels Crossing“ oder der Firmband, die Möglichkeit, sein Smartphone sieben Tage lang in einen Banksafe einzuschließen und die Gelegenheit zum Besuch der Jugendkirche in Münster oder von Jugendgottesdiensten vor Ort.

Lesen Sie jetzt