Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fingerspitzengefühl der Fröndenberger Politik

dzKommentar der Redaktion

Es ist nicht die erste Sitzung eines politischen Gremiums, in der die Einwohnerfragestunde für Unzufriedenheit sorgte. Auf den ersten Blick schließen sich Bürgernähe und Formalien offenbar aus.

Fröndenberg

, 11.07.2018

In diesem Fall war es der Schulausschuss, in dem besorgte Elternvertreter wissen wollten, wann denn endlich an den Grundschulen mehr Platz für ihre Kinder geschaffen wird. Eine Antwort darauf erhielten sie in der Einwohnerfragestunde erst einmal nicht. Und somit auch keine Gelegenheit, noch einmal nachzuhaken.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot der
Hellweger Anzeiger.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden