Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Evangelische Kirchengemeinde Fröndenberg stellt sich neu auf

dzGemeinschaftsprojekt

Bis zum Ende des Jahres soll eine neue Gemeindekonzeption für die Evangelische Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen entstehen – das möglichts viele Interessen mit einbezieht.

Fröndenberg

, 03.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Die Evangelische Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen überarbeitet aktuell nach zehn Jahren ihre Gemeindekonzeption. Denn vieles habe sich in den vergangenen Jahren verändert, neues sei entstanden und die Gemeinde müsse als lebendiger Körper darauf reagieren. Vor zehn Jahren sei die Gemeinde zum ersten Mal dazu angehalten gewesen, eine Konzeption zu erarbeiten, erklärt die Presbyterin Annelie Richwin-Krause.

Als erste Gruppe erhielt das Presbyterium vor einem Jahr einen Einblick in die beginnende Arbeit und konnte seine Anliegen einbringen.

Im September des vergangenen Jahres beteiligten sich 25 Gemeindeglieder an einer Zukunftswerkstatt mit dem Titel „So stelle ich mit meine Gemeinde in der Zukunft vor“. Die im Presbyterium und in der Zukunftswerkstatt erarbeiteten Ideen und Vorschläge wurden in das Konzept mit eingearbeitet.

Jetzt erhielten alle Ehrenamtlichen und Gruppenleitungen die Möglichkeit, ihre Wünsche und Träume für ihren Arbeitsbereich zu äußern. Als Grundlage nutzten sie hierfür ein Raster mit einer Übersicht über die Vielzahl der Tätigkeitsfelder der Gemeinde. Sie konnten ihre Anregungen als Texte verfassen, mit denen in der Projektgruppe weiter gearbeitet wird.

Mit einbeziehen

So werden die Hinweise und Anregungen der einzelnen Arbeitsgruppen mit aufgenommen. Ziel sei es gewesen die Gemeindeglieder stärker in die Konzeption mit einzubeziehen, sagt Annelie Richwin-Krause. „Daran besteht ein hohes Interesse“.

Bis zum Jahresende soll die neue Gemeindekonzeption, an der so möglichst viele beteiligt werden, stehen.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die Interesse haben, sind aufgerufen, sich in einem der vielen Tätigkeitsfelder der Evangelischen Gemeinde zu engagieren.

Lesen Sie jetzt