Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Fröndenberger Lunapark gerät in Vergessenheit

dzGrünanlagen

Wo sich im Lunapark einst Verliebte im Mondschein trafen, gibt‘s heute nur noch Graffiti und vereinzelt Spaziergänger mit Hund. Die Fröndenberger Verwaltung plant, den Himmelmannpark noch attraktiver zu gestalten.

Fröndenberg

, 02.08.2018

Unter dem dichten Blätterdach im Lunapark, der in Karten auch heute noch als Volkspark eingetragen ist, ist es in diesem Tagen herrlich kühl. Über kleine Wege können Besucher von der Sonne geschützt spazieren gehen und bekommt nichts von der Stadt, unterhalb des Mühlenbergs, mit. Nur Vogelgezwitscher ist zu hören. Zugegeben, wer diese Abgeschiedenheit genießen möchte, muss gut zu Fuß sein. Mit dem Rollator etwa sollten Fröndenberger keinen Spaziergang durch das kleine Wäldchen wagen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden