Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgerbegehren gegen die Marktplatzschließung: Es kommt zur Klage

dzKampfansage

Die Fröndenberger Bürgerinnen und Bürger um Lars Köhle wollen die Entscheidung des Rats gegen das Bürgerbegehren nicht hinnehmen und klagen. Das ist am Donnerstagabend beschlossen worden.

Fröndenberg

, 15.03.2019 / Lesedauer: 3 min

Der Rat hat das vom Fröndenberger Lars Köhle initiierte Bürgerbegehren gegen die politische Entscheidung, den Marktplatz für den Verkehr zu schließen, wie berichtet für unzulässig erklärt. Dazu veranlasste die Politik eine Empfehlung der Verwaltung, die nach Experteneinschätzung besagte, dass die Begründung für das Begehren unzulässig sei.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt